Vom 23.12.2021 bis einschließlich 31.12.2021 ist die Geschäftsstelle des Landesportals in der Weihnachtspause.
Wir wünschen Ihnen besinnliche Feiertage und alles Gute für das neue Jahr! 

Ethics mit Textmarker auf einer Seite hervorgehoben. Unten: Logo Ki:Edu.nrw

Learning Analytics und KI in der Hochschulbildung. Ein ethischer Exkurs

Künstliche Intelligenz (KI) als Oberbegriff für eine gewisse Art von technischen Entwicklungen ist in den letzten Jahren in aller Munde. Von Suchmaschinen im Internet und sozialen Medien bis hin zu selbstfahrenden Autos, diversen Chatbots oder persönlichen Assistenzsystemen à la Siri oder Alexa durchdringen KI-Technologien immer mehr unseren Alltag. Wenig überraschend ist es deshalb, dass auch im Bereich der Hochschulbildung bzw. -lehre über die Frage nachgedacht wird, inwiefern KI zur Verbesserung des Studiums und der Lehre beitragen kann. Im Rahmen des landesgeförderten Projekts KI:edu.nrw an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) in Kooperation mit der RWTH Aachen erkunden und erproben wir Möglichkeiten und Bedingungen eines potenziellen Einsatzes von Learning Analytics und KI an der RUB. Um ein holistisches Bild der Thematik zu schaffen, bedarf es einer multi- bzw. interdisziplinären Perspektive, zu denen die Ethik als Querschnittsthema gehört. Dieser Beitrag soll Denkanstöße sowie Einblicke in die Praxis der ethischen Arbeit bieten.

Von Christos Simis, M. A.: Lehrstuhl Ethik der digitalen Methoden und Techniken an der Ruhr-Universität Bochum, 06.12.2022
Personen im Workshop

Digitale Transformation der Hochschullehre durch digitale Kompetenzen als offene Bildungsressourcen - Ein Rückblick auf die Tagung am 24. und 25. November 2022

Am 24. und 25. November haben wir gemeinsam mit der DH.NRW, dem Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW und dem Stifterverband Hochschullehrende verschiedener Förderlinien des MKW eingeladen, sich im Congress Center Essen zu treffen. Ziele der Veranstaltung waren, Erfahrungen zu teilen, Synergien zwischen den unterschiedlichen Projekten zu schaffen und digitale Kompetenzen für die gesamte Hochschulbildungsszene nutzbarer zu machen. 200 Lehrende sind unserer Einladung gefolgt.

Von Dr. Andreas Meißner, Vanessa Pörtner und Linda Esch, 01.12.2022
Logo der Tagung Digitale Transformation der Hochschullehre durch digitale Kompetenzen

Live Stream der Podiumsdiskussion: „Was ist die Bedeutung von digitalen Kompetenzen und offenen Bildungsressourcen für die Digitale Transformation der Hochschullehre?“

Am 24. und 25. November 2022 treffen sich im Congress Center Essen Hochschullehrende verschiedener Förderlinien des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW – Ziel ist, Synergien zwischen den Projekten zu schaffen und digitale Kompetenzen für die gesamte Hochschulbildungsszene nutzbarer zu machen. Am ersten Tagungstag, dem 24.11., treffen sich die Geförderten im geschlossenen Rahmen. Am 25.11. um 15 Uhr findet eine öffentliche Podiumsdiskussion zur Frage nach der Bedeutung von digitalen Kompetenzen und offenen Bildungsressourcen für die digitale Transformation der Hochschullehre statt.

Von Linda Esch, 16.11.2022
OER und Urheberrecht: Softwarelizenzen. Ein Gastblog von Roman Weiser, Rechtsinformationsstelle

OER und Urheberrecht: Softwarelizenzen

Ähnlich wie Film, Kunst und Musik kann Software als Resultat kreativer Arbeit durch das Urheberrechtsgesetz (UrhG) geschützt werden. Durch Softwarelizenzen stellen Urheber bestimmte Bedingungen, welche die Nutzung und Weitergabe bei Installation und Verwendung des Werkes festlegen.

Von Roman Weiser, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Rechtsinformationsstelle Digitale Hochschule NRW, 07.11.2022
Grafik zur Illustration des Blog zeigt verschiedene Symbole für Barrierefreiheit auf verschiedenen Endgeräten: PC-Monitor, Handy, ipad,..

Digitale Barrierefreiheit von Lehr-/Lernangeboten

OER-Materialien für Studium und Lehre sollen offen für alle sein, dann am besten auch gleich so, dass es wirklich alle nutzen können. Barrierefreiheit ist dabei ein wichtiges Qualitätsmerkmal und hat Vorteile für alle Nutzenden. Die meisten Regeln der Barrierefreiheit sind für viele Menschen hilfreich: Barrierefreiheit ist für viele Menschen mit Behinderungen also eine Voraussetzung, für andere ist sie eine echte Unterstützung und für alle komfortabel. Aktuell läuft die Antragsphase für die nächste Förderlinie OERcontent – Zeit, sich schon in dieser Phase Gedanken zu machen, damit Barrierefreiheit zu einem späteren Zeitpunkt nicht zu einem unverhältnismäßigen Mehraufwand führt.

Von Annegret Haage und Anne Pferdekämper-Schmidt, 21.10.2022
KI:edu.nrw

Das Praxisprojekt KI:edu.nrw: Künstliche Intelligenz und Learning Analytics in der Hochschulbildung

Das vom nordrhein-westfälischen Ministerium für Kultur und Wissenschaft geförderte Projekt KI:edu.nrw beschäftigt sich mit dem Einsatz von Learning Analytics und Künstlicher Intelligenz (KI) zur Verbesserung von Studium und Lehre. Das Kooperationsprojekt der Ruhr-Universität Bochum und der RWTH Aachen nimmt dabei einen ganzheitlichen Blick auf das System Hochschule ein und fragt danach, wie sich Hochschulen auf unterschiedlichen Ebenen für den erfolgreichen Einsatz von Learning Analytics und KI vorbereiten müssen.

Von Jonas Leschke, Dr. Peter Salden, Diana Meier-Haverkorn, 11.10.2022
Logo Figments.nrw

Figments.nrw: Offene Virtual Reality Inhalte und Werkzeuge

Das Interesse an Virtual Reality (VR) nimmt - auch in der Hochschullehre - stetig zu, immer neue Anwendungen werden entwickelt und durch technische Hilfestellungen und didaktische Konzepte unterstützt. Gleichwohl deckt ein Großteil der aktuell verfügbaren VR-Lehr- und Lernanwendungen nur fachspezifisch sehr eng gefasste Anwendungsfälle ab, die kaum aktualisiert oder an veränderte Bedingungen angepasst sowie häufig nur punktuell und von einzelnen Lernenden eingesetzt werden können. Das Hauptziel von Figments.nrw ist es, Werkzeuge kostenfrei und offen bereitzustellen, die das Lernen mit virtueller Realität in der Hochschulbildung ermöglichen und erleichtern. Von der Softwareentwicklung bis hin zur Erstellung von Schulungsmaterialien und Austauschplattformen wird dazu an unterschiedlichsten Punkten gleichzeitig gearbeitet. Figments.nrw wird im Rahmen des von der Digitalen Hochschule NRW (DH.NRW) geförderten Projekts AR/VR.nrw von 2019 bis 2023 entwickelt. Beteiligt sind die Hochschule Bonn-Rhein-Sieg (Konsortialführerin), die RWTH Aachen, die Bergische Universität Wuppertal und die Hochschule Hamm-Lippstadt.

Von Dr. Jens Maiero und Dominic Fehling, 05.10.2022
Foto: Tisch, an dem mehrere Personen arbeiten

Makerspace: Neues Weiterbildungsformat bei HD@DH.nrw

Im Projekt HD@DH.nrw: Hochschuldidaktik im digitalen Zeitalter startet bald das neue Kurzformat "Makerspace". Im Makerspace haben Sie als Lehrende*r den Freiraum, gemeinsam mit anderen interessierten Lehrenden Tools und Methoden auszuprobieren und sich über mögliche Anwendungsszenarien in der digitalen Lehrpraxis auszutauschen.

Von Stephanie Schulte-Busch, 04.10.2022
Grafik zum OER-Fachtag Ingenieurwissenschaften

Inspiration für die Lehre: Die bunten OER-Facetten auf dem Fachtag Ingenieurwissenschaften

Nach mehreren Monaten der Planung war es so weit: Der zweite OER-Fachtag fand am 01. September online statt. 110 Teilnehmende hatten sich für diese Veranstaltung angemeldet – für die Netzwerkstellen des Landesportals ORCA.nrw bereits damit ein großer Erfolg, denn diese Anzahl zeigt das große Interesse an dem Thema und dem Veranstaltungsformat. Insgesamt 92 Interessierte, davon 21 Referent*innen, nahmen an der Veranstaltung teil. Die Veranstaltung wurde von den Netzwerkstellen der RWTH Aachen, der Technischen Universität Dortmund, der Universität Siegen, der Ruhr-Universität Bochum und der Fachhochschule Dortmund organisiert. Auch dieses Mal drehte sich alles um das Thema Open Educational Resources (OER) – mit einem Unterschied zum ersten OER-Fachtag: Der Schwerpunkt lag nun nicht mehr auf den Naturwissenschaften, sondern auf den Ingenieurwissenschaften. Denn die Fachtage sind Teil einer OER-Veranstaltungsreihe, bei der mit jeder Veranstaltung der Blick auf einen anderen Fachbereich gerichtet wird.

Von Sarah Görlich, Ruhr-Universität Bochum, Bianca Geurden, Universität Siegen, Dr. Markus Jahn, TU Dortmund, Dr. Josefine Méndez, RWTH Aachen University, Dr. phil. Nicole Hützen, RWTH Aachen University, Dr. Sina Nitzsche, FH Dortmund, 26.09.2022
Ablaufpan digital teaching lab

Digital Teaching Lab startet wieder

Das semesterübergreifende Weiterbildungsformat Digital Teaching Lab (DTL) von HD@DH.nrw geht in die dritte Runde!

Von Stephanie Schulte-Busch, 19.09.2022
Icon für digitale Veranstaltungen - Bildschirm mit Videokacheln, Personen & Sprechblasen

Einladung zum „Dialog Café NRW“

Von September bis November 2022 lädt das Projekt HD@DH.nrw erneut herzlich zu den Dialog Cafés NRW ein. In dieser Veranstaltungsreihe diskutieren und reflektieren Sie gemeinsam mit anderen Hochschullehrenden aus NRW in drei aufeinander folgenden Gesprächsrunden an unseren virtuellen Kaffeetischen zentrale Fragestellungen zur digitalen Hochschullehre.

Von Stephanie Schulte-Busch, 24.08.2022
Blaue Grafik mit rotem Rand unten. Oben links ORCA.nrw Logo. Rechts Symbole: Hand, H5P, Kamera und Mikrofon-Symbol. Links Text in weiß: Workshopreihe Angebot des Netzwerks Landesportal ORCA.nrw - Praxisworkshop OER: Medienproduktion für die Lehre

Praxiswerkstatt OER: Medienproduktion für die Lehre

Die von den Netzwerkstellen des Landesportals ORCA.nrw in Kooperation mit HD@DH.NRW organisierte Workshop-Reihe gibt praktische Tipps zur Produktion offener digitaler Lehr-/Lernmaterialien (Open Educational Resources, OER). Didaktische und konzeptionelle Fragestellungen stehen dabei ebenso auf dem Programm wie eine Einführung in die technische Seite der Gestaltung von Podcasts, interaktiven Lerninhalten (mit H5P) und Videos. Die Reihe besteht aus kompakten Workshop-Bausteinen, aus denen Lehrende gezielt das auswählen können, was sie aktuell für ihre Lehre benötigen.

Von den ORCA.nrw Netzwerkstellen, 14.09.2022